WILDCATS ALLSTARS

 

 

, Emmenegger Nathalie

SCHWEIZERMEISTERSCHAFT 2019

Der Höhepunkt jeder unserer Saisons kam schliesslich rasant näher. Nach einem erfolgreichen Showcase eine Woche zuvor, durften wir bereits am Freitag Abend mi dem Car ins Welschland reisen, wo wir in einer tollen Lodge übernachteten, damit wir nicht den ganzen Weg nach Martigny am Samstag Morgen fahren mussten. Eine Übernachtung mit dem Team ist immer etwas ganz Besonderes und schweisst zusammen.

Gestärkt mit einem Frühstück mit mysthischer Aussicht auf den nebligen Genfersee, ging es Samstag Morgen also weiter nach Martigy. Genau wie an jeder Competition herrscht vor Ort jeweils bereits hektisches Treiben und es ist ein Sehen und Gesehen werden aber auch ein Wiedersehen mit Freunden. Nach dem Check-In und Einquartieren in unserer Garderobe - oder eher Schuhschrank ;) - durften wir bei der Eröffnungszeremonie erfahren, dass wir in dieser Sportart tatsächlich das Glück haben an der nationalen Meisterschaft anzutreten, dies realisiert man jeweils erst, wenn die Nationalhymne erklingt und fühlt sich als Sportler und Sportlerin sehr stolz.

Unsere Peewees durften in der Kategorie Peewee Level zwei zuerst auf die Matte. Dort konnten sie mit einer tollen Performance, die am Schluss für den 6. Platz (12 Teams in der Kategorie) reichte, überzeugen und das beste Resultat einfahren, seitdem es dieses Team gibt. Gartulation Blueberries!

Hinter den Kulissen ging es zu diesem Zeitpunkt bereits sehr hektisch zu und her. Die fleissigen Hairstylistinnen des Coiffeurs "Hauptsache" waren bereits mit dem Frisieren der Seniors und Juniors beschäftigt und haben dafür gesorgt, dass alle an ihrem grossen Tag fantastisch aussehen. Dann galt es ernst für die Juniorinnen. Wo noch im letzten Durchgang in der Aufwärmhalle alles glatt lief, gab es auf der Matte dann zwei Stunt Drops und einen Pyramid Bobble. Für Nicht-Cheerleader: zwei Hebefiguren sind gefallen und in der Pyramide hatte etwas gewackelt. Doch selbst mit diesen Schnitzern, hatte es noch für den 6. Rang (11 Teams insgesamt) gereicht, was für das unheimliche Talent in unserer ganze NAchwuchsabteilung sprach. Gut gemacht, White Cats!

Und schlussendlich durfte unser Nachwuchs noch unser Fanionteam bewundern. Stolz, dass sie die Saison mit so vielen Hindernissen überhaupt mit einer Teilnahme an der Schweiszermeisterschaft krönen konnten, machte alle extrem stolz. Und es war unglaublich zu sehen, wie die WAC jeweils an wichtigen Meisterschaften alle noch einmal über sich hinauswachsen. Gratulation an das Team und den Coach unserer Black Wildcats! Und wer bis dahin immer noh nicht geglaubt hatte, dass wir im Verein insgesamt ein gutes Team sind und alles zsuammen machen, bekam das schliesslich schwarz auf weiss, als auch die Black Wildcats den 6. Rang in ihrer Kategorie erreichten. 

Somit gab es am Schluss gleich dreimal den 6. Rang. Was für eine erfolgreiche erste Saison überhaupt, die wir da verzeichnen durften! Die sportliche Leistung ist ja das eine, aber noch einmal darauf hinweisen möchten wir, dass wir auch vom Zusammenhalt, dem Teamgeist und dem Fairplay all unserer Mitglieder absolut begeistert sind. 1,2,3 WAmily!

Ein herzliches Dankeschön auch an alle Fans, Familienangehörige, Freunde und Verwandten, die den weiten Weg nach Martigny nicht gescheut haben, um uns da lauthals zu unterstützen. Wir sind dankbar und auch dank euch hochmotiviert bereits in die kommende Saison gestartet.